Dienstag, 3. November 2015

Frage an Pluspunkt: Leidet bei bundesweit geschätzen 2000 Beratern nicht die Beratungsqualität?


Bezogen auf die Tätigkeit der Verkehrspsychologen bei seriösen Trägern, wie bei TÜV SÜD Pluspunkt: Nein. Wir beschäftigen bei TÜV SÜD Pluspunkt ausschließlich hervorragend ausgebildete und erfahrene Verkehrspsychologen. Die regelmäßige fachliche Fortbildung gewährleistet, dass diese Spezialisten immer auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sind, was die MPU und die Anforderungen an eine sichere Verkehrsteilnahme betrifft. Wir garantieren bei TÜV SÜD Pluspunkt  höchste  Beratungsqualität und können deshalb helfen, dass jemand den Weg zurück zu einer gefahrlosen Verkehrsteilnahme findet. Allerdings benötigt man dafür Zeit. Deshalb ist es uns wichtig, dass die Betroffenen frühzeitig den Weg zu uns finden, am besten gleich am Anfang der Sperrfrist.

Ein erstmals auffälliger Kraftfahrer bekommt in der Regel nach 8-10 Monaten die Fahrerlaubnis, einem Zeitraum, der bei Gefährdungsgarden unterhalb der Abhängigkeit und eines notwendigen Alkoholverzichts ausreichen würde, im Falle einer Abhängigkeit jedoch viel zu kurz ist, um bereits von der Eignung ausgehen zu können.

 

Keine Kommentare: