Mittwoch, 21. Dezember 2016

Woran erkennt man einen seriösen Berater?

Zunächst einmal Vorsicht bei Angeboten mit Geld – zurück – Garantie, Erfolgsgarantie, einer reinen Fragevorbereitung oder einem Drill auf bestimmte Verhaltensweisen. In guten Händen ist man in der Regel bei Beratern mit einem Hochschulstudium der Psychologie, die nachweisen können, dass sie mehrjährige verkehrspsychologische Erfahrungen als Gutachter und eine entsprechende verkehrspsychologische Zusatzqualifikation haben, als Kursleiter oder Fachpsychologe für Verkehrspsychologe anerkannt sind, und sich in regelmäßiger Fortbildung befinden. Auf der sicheren Seite ist man auf jeden Fall auch bei einem Träger für Kurse zur Widerherstellung der Fahreignung, weil man dort mit den einschlägigen Regelungen und Vorgaben bestens vertraut ist.

www.tuev-sued.de/pluspunkt